Wiegenlieder

Wiegenlieder
Dokumentarfilm – Deutschland 2008

Kurzbeschreibung:

Erinnerungen an die Mutter, jeder hat andere Erinnerungen an die Familie manche fangen an zu lächeln andere wiederum zu weinen. Hinter jeder Erinnerung verbirgt sich ein Schicksal so wie die vom Komponisten Helmut Oehring er wuchs mit der Gebärdensprache auf. Ihm wurden die Wiegenlieder nie vorgesungen deshalb fühlte er sich in der Welt der sprechenden nie wohl.  Wiegenlied nennt man das erste Lied das einen die Mutter vorsingt um einschlafen zu können. Als Erwachsener kann man sich zwar oft an den Text erinnern sofern einem das Lied vorgesungen wurde. Nicht jeder hat angenehme Erinnerungen an seine Kindheit. Und hat das beruhigende Gefühl nicht allein zu sein sicher ganz stark vermisst. Wenn man von Gehörlosen aufgezogen wurde musste man die Beziehung zur Musik erst später erlernen.

 


Regie: Johann Feindt, Tamara Trampe
Buch: Johann Feindt, Tamara Trampe
Kamera: Johann Feindt
Produzent: Thomas Kufus

Kinostart: 25.02.2010

Trailer: Es gibt im Moment noch keinen Trailer zu Wiegenlieder.

Download: Download-1   Download-2

Kommentare sind geschlossen.